Diese Seite wird bereitgestellt von: Universität Innsbruck
  • Veröffentlicht: 03.11.2015
  • Auf SciViews seit: 13.01.2016
  • Sprache: deutsch
  • Laufzeit:
    0:04:01
Psychologie

Musik mit Wirkung

Wie wir Musik wahrnehmen, hängt mit unseren Fähigkeiten und unserer Persönlichkeit zusammen.

Leicht und entspannend, traurig oder aufregend – Musik hat auf uns Menschen große Wirkung. Dass Melodien Emotionen auslösen, verstärken oder auch formen können, ist längst bekannt. Der Psychologe Marcel Zentner untersucht an der Universität Innsbruck ihre genaue Wirkung auf die menschliche Psyche.

Neben Themenbereichen wie Persönlichkeitsentwicklung und Psychologische Diagnostik ist ein besonderes wissenschaftliches Interesse von Marcel Zentner die Verbindung von Psychologie und Musik. In den letzten Jahren befasste sich der Forscher mit der Entwicklung eines Tests zur objektiven Erfassung von musikalischen Fähigkeiten, der eingesetzt wird, um die Verbindungen zwischen Musikalität und anderen Eigenschaften wie Sprachbegabung oder Empathie zu untersuchen. Bislang wurden in solchen Studien lediglich "Musiker" und "Nicht-Musiker" verglichen, wobei die Zugehörigkeit zur einen oder anderen Gruppe oft auf einer Selbsteinschätzung beruhte. Diese Klassifikation ist für den Forscher allerdings unzureichend, weil sie zwei Typen von Personen nicht erfasst: die "musikalischen Schläfer", also musikalisch veranlagte Personen ohne formales musikalisches Wissen, und "schlafende Musiker", Personen mit langer musikalischer Ausbildung, aber begrenzter musikalischer Begabung.

Von Rhythmus, Klangfarbe, Tempo bis hin zur Wahrnehmung reiner Stimmung erfasst der Test musikalische Wahrnehmungsfähigkeiten in neun Bereichen. Vorläufige Ergebnisse verschiedener Tests deuten darauf hin, dass Menschen mit musikalischer Begabung eine höhere emotionale Intelligenz aufweisen. Dies beinhaltet das Erkennen von Emotionen in der Sprechstimme oder im Gesicht, eine Eigenschaft, die in der Kommunikation besonders wichtig ist. Auch hat sich gezeigt, dass Personen mit dieser Begabung hellhöriger sind und eine höhere Empathiefähigkeit zeigen.

Weblinks

Neuen Kommentar schreiben