Diese Seite wird bereitgestellt von: Institut für Didaktik der Physik, Universität Münster
  • Veröffentlicht: 01.01.2017
  • Auf SciViews seit: 20.01.2017
  • Sprache: deutsch
  • Laufzeit:
    0:04:31
Einführung in die Quantenphysik

U2-05-02: Chladni-Figuren

Animierte Lektion zur Quantenphysik aus dem Forschungsprojekt Quantenspiegelungen.

Die schwingende Saite des Monochords ist ein Beispiel für eine stehende Welle in einer Dimension. Die möglichen Grundmoden auf der Saite lassen sich durch die Anzahl von Knotenpunkten klassifizieren. Bereits im 19. Jahrhundert hatte Chladni mögliche Schwingungsmoden in zwei Dimensionen untersucht. Aus Knotenpunkten werden in zwei Dimensionen Knotenlinien.

Chladni hatte eine einfache und geniale Idee, diese sichtbar zu machen: Mit einem Geigenbogen lässt sich beispielsweise eine runde Glasscheibe in Schwingung versetzen. Wir verstreuen auf der Scheibe ein feines Pulver. Halten wir die Glasscheibe an passender Stelle fest, erhalten wir eine sogenannte Chladni’sche Klangfigur. Wie können wir das erklären?

Bis zum 2. April 2017: Besuchen Sie beta.quantenspiegelungen.de, nehmen Sie an einer kurzen Umfrage teil und testen Sie gratis 100 Minuten Animationen zur Atomphysik!

Weblinks

Neuen Kommentar schreiben