Diese Seite wird bereitgestellt von: Fast Forward Science 2015
  • Veröffentlicht: 17.06.2015
  • Auf SciViews seit: 29.09.2015
  • Sprache: deutsch
  • Laufzeit:
    0:04:38
Physik

Künstliches Magma

Wie verändern sich Materialien unter sehr hohem Druck, etwa im Inneren von Planeten?

Materialien unter sehr hohem Druck, wie er zum Beispiel im Inneren von Planeten herrscht, entwickeln überraschende Eigenschaften. Dummerweise können wir an solchen Orten weder Experimente durchführen noch Proben entnehmen. So bleibt nur die Simulation. Das Team von Welt der Physik um Dr. Jens Kube vom Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY nimmt uns in diesem Video mit an einen Messplatz an der Synchrotronquelle PETRA III. Hier kann der Druck auf Gesteinsproben so stark erhöht werden, dass sie sich tatsächlich wie im Inneren eines Planeten zu verhalten beginnen – nun aber lassen sie sich bestens untersuchen.

Der Kurzfilm wurde in der Kategorie Superfast eingereicht, in der für die komplette Filmproduktion gerade einmal 48 Stunden erlaubt waren; außerdem musste das Thema "Druck" eine Rolle spielen.

Dieses Video zählte zu den 17 Favoriten der Jury im Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science 2015. Hier ist die YouTube-Playlist der Favoriten zu finden.

Weblinks

Kommentare

#1 Interessanter Kurzfilm. ;-)

Kleiner Fehler bei 1:34. Atmosphärendruck: ~1000 hPa = 100 kPa =10^5 Pa. Bei einem Druck von 360 GPa = 360 * 10^9 Pa = 360 * 10^4 * 10^5 Pa = 3,6 Millionen * Atmosphärendruck. Sie hat das vermutlich unter dem Druck einfach nur falsch 1:1 umgerechnet (Pascal und bar vertauscht).

Neuen Kommentar schreiben