Diese Seite wird bereitgestellt von: dasGehirn.info
  • Veröffentlicht: 07.08.2012
  • Auf SciViews seit: 10.02.2015
  • Sprache: deutsch
  • Laufzeit:
    0:03:52

Vom Trommelfellgewackel zur Klangvielfalt

Viel Rechenarbeit unseres Hörsystems sorgt für die wunderbare Vielfalt des Hörens. Animationen zeichnen den Weg von Schallwellen zum akustischen Erlebnis leicht verständlich nach.

Macht der fallende Baum ein Geräusch, wenn keiner zuhört? Diese philosophische Frage wird unser Video nicht beantworten können. Doch es zeigt, welche gewaltige Rechenarbeit unser Hörsystem verrichten muss. Denn am Anfang steht nicht mehr als ein Gewackel: Schallwellen versetzen das Trommelfell in Schwingungen. Doch wie wird daraus die faszinierende Welt der Klänge, das Vogelgezwitscher am Morgen, das zarte Streichen einer Violine?

Unser Film zeigt den Weg, den die zunächst rein mechanische Information nimmt, um dann in der Hörschnecke in elektrische Nervenimpulse umgewandelt zu werden. Diese rasen die Hörbahn entlang und erreichen letztlich die Hörrinde, und es entsteht unser Klanguniversum. Ein bisschen komplizierter ist es natürlich schon. Aber dafür haben wir mit unseren leicht nachvollziehbaren Animationen neben dem Hören vor allem auf das Sehen gesetzt.

Neuen Kommentar schreiben